Vorbemerkung:

Bereits seit vielen Jahren ist die Verbandsgemeinde Vallendar Pächter des

Hallenbades im Berufsförderungswerk in Vallendar. Hierdurch wird primär den Schulen die Möglichkeit gegeben den notwendigen und wichtigen Schwimmunterricht zu gewährleisten. Auch für die Vereine wird ein Raum geschaffen, um ihr Sportangebot mit Schwimm- und Aquafitnesskursen zu ergänzen. Um diesen und weiteren Aufgaben auch in der aktuellen Phase der Corona-Pandemie nachzukommen, ist für das Hallenbad für die Badesaison 2020/2021 ein Hygienekonzept aufzustellen.

Die Öffnung des Hallenbades für die Schul- und Vereinsnutzung erfolgte am 01. September 2020. Die öffentlichen Schwimmzeiten werden seit dem 14. September wieder angeboten.

Grundlage für die folgenden Regelungen ist die ab dem 16. September gültige 11. CoBeLVO und das Hygienekonzept für Hallenbäder vom 11. September 2020 zu Ziffer 1 a Hygienekonzept für Hallenbäder

Maximale Besucherzahl 

Personenbegrenzung                                 1 Person je 5 qm

maximale Anzahl an Personen im Hallenbad            64 Personen

Laut DGfdB Fachbericht Pandemieplan Bäder und DIN 19643-1 wird empfohlen die maximale Personenanzahl im Becken nach folgenden Kriterien zu berechnen:

Schwimmerbecken            133 qm: 6 =                         22 Personen

Auch im Schwimmbecken sind die allgemeinen Abstandsregeln einzuhalten. Da dies jedoch bei Bewegung im Becken bei 22 Badegästen kaum einzuhalten ist, wird von der Verbandsgemeindeverwaltung Vallendar empfohlen, dass die maximale Anzahl an Personen im Schwimmbecken die Zahl von 13 nicht erheblich übersteigen.

zu Ziffer 1 b Hygienekonzept für Hallenbäder

Steuerung des Zutritts

Durch Bekanntmachungen und Informationen in der Presse und im Hallenbad werden die Badegäste informiert, welche maximale Personenzahl im Hallenbad zulässig ist. 

Während der Nutzung durch Schulen, Vereine und weiteren Einrichtungen: 

Schulen, Vereine und sonstige Nutzer sind verpflichtet die Einhaltung der maximalen Personenzahl in Eigenverantwortung zu Steuern und bei Überschreitung Gegenmaßnahmen durchzuführen.   

Während der Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit:

Während der Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit wird die Einhaltung der maximalen Personenzahl durch die jeweilige Badeaufsicht vor Ort gesteuert. Bei Erreichung der maximalen Personenzahl erfolgt kein weiterer Einlass. Erst wenn sich die Personenzahl durch das Verlassen von Badegästen verringert, kann durch die Badeaufsicht weiteren Personen der Einlass gewährt werden.

zu Ziffer 1 b Hygienekonzept für Hallenbäder

Abstandsgebote

Die Nutzer des Hallenbades werden durch Anbringung einer DIN A1 großen Hinweistafel im Eingangsbereich des Hallenbades auf das Abstandsgebot (1,5m) hingewiesen.

Während der Nutzung durch Schulen, Vereine und weiteren Einrichtungen: 

Schulen, Vereine und sonstige Nutzer sind verpflichtet die Einhaltung der Abstandsgebote in Eigenverantwortung zu überwachen und bei Nichtbeachtung Gegenmaßnahmen durchzuführen.   

Während der Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit:

Während der Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit wird die Einhaltung der Abstandsgebote durch die jeweilige Badeaufsicht vor Ort überwacht.

weiter zu Ziffer 1 b Hygienekonzept für Hallenbäder

Wegekonzept

Der Zugang zum Hallenbad ist ausgeschildert und findet im „Einbahnstraßensystem“ durch einen separaten Zu- und Ausgang statt. Um Begegnungen der Badegäste mit anderen Personen des Hauses zu vermeiden, ist ein Zu- und Ausgang über das Hauptgebäude nicht gestattet. Der separate Zu- und Ausgang ist aufgrund einer zu überwindenden Treppe nicht barrierefrei. Personen die diesen Weg nicht nutzen können, müssen sich im Vorfeld mit dem Berufsförderungswerk in Vallendar in Verbindung setzen, damit ein barrierefreier Zu- und Ausgang zum Hallenbad gewährt werden kann. Da trotz „Einbahnstraßensystem“ nicht ausgeschlossen werden kann, dass es zu Begegnungen mit entgegenkommenden Personen kommt, gilt mit Betreten und bis zum Verlassen des Gebäudes die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung.

zu Ziffer 2 Organisation des Hallenbaden 

a) Kontaktdatenerfassung

Während der Nutzung durch Schulen, Vereine und weiteren Einrichtungen: 

Die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer) sowie die Uhrzeit des Eintritts oder der Zeitraum des Besuchs werden durch die Schulen, Vereine und sonstigen Nutzer erhoben und für den Zeitraum von 1 Monat beginnend mit dem Tag des Besuchs aufbewahrt und im

Anschluss unter Beachtung der DSGVO vernichtet.Die Verbandsgemeindeverwaltung Vallendar wird die Einhaltung zur Verpflichtung der Erhebung dieser Daten Stichprobenartig kontrollieren.

Während der Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit:

Die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer) sowie die Uhrzeit des Eintritts oder der Zeitraum des Besuchs werden beim Betreten des Bades erhoben und für den Zeitraum von 1 Monat beginnend mit dem Tag des Besuchs aufbewahrt und im Anschluss unter Beachtung der DSGVO vernichtet. Vordrucke hierfür erhalten die Badegäste bei der jeweiligen Badeaufsicht.

b) Sanitäre Einrichtungen / Umkleiden

Die sanitären Einrichtungen und die Umkleiden sind nutzbar. In diesem Bereich erfolgen eine regelmäßige Belüftung und Reinigung. Die Besucher sind verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und dem Abstandsgebot Folge zu leisten. 

c) Bewirtung 

Eine gastronomische Bewirtung im Hallenbad ist nicht vorhanden.

d) Konzept Schwimmbetrieb

Aufgrund der begrenzten Größe des Schwimmbeckens wird kein gesondertes Schwimmkonzept aufgestellt. Die Badegäste sind angehalten durch vorausschauendes Verhalten jederzeit dafür Sorge zu tragen, dass es zu keiner Zeit zu vermeidbaren Unterschreitungen des Mindestabstandes kommt. 

zu Ziffer 3 Personenbezogene Einzelmaßnahmen 

a) Zugang

Das Aufsichtspersonal wurde angewiesen, Personen mit erkennbaren Symptomen einer Atemwegsinfektion (insb. Husten, Erkältungssymptomatik) den Zugang zu verwehren.

b) Zugangshygiene

Die Personen werden darauf hingewiesen, sich beim Betreten die Hände zu desinfizieren oder zu waschen.  Ein kontaktloser Desinfektionsspender wird im Eingangsbereich des Hallenbades aufgebaut.

c) Allgemeine Verhaltensregeln

Die Besucher werden im Eingangsbereich mit einem großem DIN A 1 Plakat auf die geltenden Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln inkl. allgemeinen Regeln des Infektionsschutzes deutlich hingewiesen.

d) Mund-Nasen-Bedeckung der Besucher/Beschäftigten

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist vom Betreten des Gebäudes (inkl. Umkleiden- und Toilettenbereich) bis zum Betreten des Beckens verpflichtend.

Gleiches gilt für das Verlassen des Bades. Auch hier ist das Tragen einer MundNasen-Bedeckung vom Verlasen des Beckens bis zum Verlassen des Gebäudes verpflichtend.  Dem Aufsichtspersonal wird gestattet, bei Einhaltung des Mindestabstands keine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

e) Kassenpersonal

Das Kassenpersonal trägt eine FFP2 Mund-Nasen-Bedeckung.

weiter zu Ziffer 3 Personenbezogene Einzelmaßnahmen

f) Abstandsgebot im Schwimmbecken

Die Badegäste werden durch ein DIN A 1 großes Plakat erinnert, dass Abstandsgebot von 1,5 m im Schwimmbecken einzuhalten. Zusätzlich achtet das Aufsichtspersonal im Rahmen der Möglichkeiten auf die Einhaltung.

g) Verleih von Schwimmutensilien

Schwimmutensilien wie Schwimmnudeln oder Tauchringe werden nicht verliehen.  Schulen, Vereine und sonstige Nutzer sind verpflichtet, nach Benutzung von eigenen Schwimmutensilien diese zu desinfizieren.

zu Ziffer 4 Einrichtungsbezogene Maßnahmen

a) Händedesinfektion/Hygiene 

In den Sanitärräumen werden Händedesinfektionsmittel, Flüssigseife und Einmalhandtücher zur Verfügung gestellt. Im Eingangsbereich des Hallenbades wird ein kontaktloser Desinfektionsspender aufgestellt.

b) Aerosolminimierung 

Alle für Besucher zugänglichen Räumlichkeiten werden regelmäßigt belüftet und gereinigt.

 zu Ziffer 5 Generelle Regelungen

a) Verantwortliche Personen

Während der Nutzung durch Schulen, Vereine und weiteren Einrichtungen: 

Schulen, Vereine und weitere Nutzer gewährleisten durch einen Dienstplan, dass während der kompletten Nutzungsdauer eine verantwortliche Person vor Ort anwesend ist.

Während der Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit:

Durch den Dienstplan ist gewährleistet, dass während den kompletten Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit ein verantwortlicher Ansprechpartner vor

Ort ist.

b) Regelbrecher

Während der Nutzung durch Schulen, Vereine und weiteren Einrichtungen: 

Schulen, Vereine und weitere Nutzer machen Ihre Teilnehmer darauf aufmerksam, dass aufgrund der Corona-Pandemie besondere Verhaltensregeln zu beachten sind und Einschränkungen bei der Nutzung des Hallenbades bestehen. Sie werden davon in Kenntnis gesetzt, dass sie dazu einwilligen müssen und bei Verstößen das Bad zu verlassen haben.

Während der Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit:

Die Besucher der öffentlichen Schwimmzeiten werden vor dem Lösen der Eintrittskarte darauf aufmerksam gemacht, dass aufgrund der Corona-Pandemie besondere Verhaltensregeln zu beachten sind und Einschränkungen bei der Nutzung des Hallenbades bestehen. Sie werden davon in Kenntnis gesetzt, dass sie dazu einwilligen müssen und bei Verstößen das Bad zu verlassen haben.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.